INSPECTOR SYSTEMS jetzt als Dienstleister für Arbeiten in französischen Atomkraftwerken qualifiziert. Électricité de France SA (EDF) bescheinigt die Qualifizierung als Lieferant.

Tätigkeiten in Atomkraftwerken erfordern eine spezifische Organisation und ein Qualitätssicherungsprogramm, welche die Qualität der ausgeführten Arbeiten unter Berücksichtigung der Sicherheit garantieren.

Nach der Beauftragung und Lieferung von insgesamt sechs Rohrroboter, eingesetzt zur internen visuellen Inspektion und Bearbeitung der EAS-Rohrleitungen in den verschiedenen Kernkraftwerken (wir berichteten in unserer INSIGHT 2017), erfolgte jetzt der erfolgreiche Abschluss des Qualifizierungsprozesses als Dienstleister von Électricité de France für die Ausführung selbstständiger Arbeiten in französischen Atomkraftwerken während des laufenden Betriebes sowie für Rückbau und Montage.

Damit ist INSPECTOR SYSTEMS nun Mitglied im Unternehmensverbund zugelassener Lieferanten, was auch die Teilnahme an zukünftigen Ausschreibungen für Käufe von EDF erlaubt.

Voraussetzung zur Qualifizierung war das bereits im letzten Jahr eingeführte und ebenfalls nach französischen Richtlinien zertifizierte Strahlenschutzmanagementsystem durch Qualianor (Bericht in INSIGHT 2017). Um als Dienstleister und potentieller Lieferant für EDF eingestuft zu werden, muss ein Qualifizierungsprozess durchlaufen werden, bei dem die Befähigung des zukünftigen Lieferanten als solcher festgestellt werden soll.

Vordergründig gelten hierbei die allgemeinen Anforderungen von EDF hinsichtlich der Qualität und Nachhaltigkeit an seine Lieferanten. Dabei werden zuallererst Fragen zur Firma und deren Produkte sowie Leistungen gestellt. Aber je nachdem für welchen Geschäftsbereich eine Qualifizierung erfolgen soll, sind unterschiedliche Anforderungsstufen zu erfüllen. Dabei gilt die Regel: Je höher die Risiken für die Allgemeinheit, desto höher die Anforderungen an den Lieferanten. Dies bedeutet zusätzliche, spezielle Prüfungen und Audits, insbesondere für zukünftige Aktivitäten in kerntechnischen Anlagen.

Die Lieferantenqualifizierung gilt zunächst für die nächsten fünf Jahre und beinhaltet zum einen die Möglichkeit einer direkten Lieferung von Rohrrobotern an EDF und zum anderen auch die selbstständige Durchführung von Dienstleistungsprojekten mit eigenem Personal im Bereich der zerstörungsfreien Prüfung in allen französischen Kernkraftwerken unter der Anwendung des französischen Atomgesetzes und der damit verbundenen Umsetzung der speziellen Strahlenschutzanforderungen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok