Atlanta Gas Light Company (AGL) mit Hauptsitz in Atlanta (Georgia) ist das größte Erdgasversorgungsunternehmen im Südosten der USA. Es versorgt über sein umfangreiches Pipelinenetz insgesamt 4,5 Mio Haushalte mit Erdgas. SLOFEC- Wirbelstromprüfroboter mit Gas- Warnsensor ermittelt Rohrzustand von Erdgas- und Benzinrohrleitungen.

Colonial Pipeline liefert täglich ca. 30 Millionen Liter an Diesel, Benzin und anderen Ölprodukten durch den Südosten der USA. Das Pipelinenetz hierfür ist insgesamt rund 10.000 km lang. Beide Unternehmen sind somit sehr wichtige Eckpunkte für die Versorgungssicherheit der USA mit Öl und Gas.

Zur Sicherstellung der Pipelineinfrastruktur der beiden Unternehmen wurde die Wandstärke verschiedener Pipelineabschnitte an besonders kritischen Stellen im Bereich von Tanklagern oder Straßen bzw. Flussdurchführungen ermittelt.

Die erdverlegten Rohrleitungen im Durchmesserbereich von 24 bis 30 Zoll wurden mit Hilfe des SLOFEC-Prüfverfahrens in Zusammenarbeit mit GE Inspection Services und der Kontrolltechnik GmbH bezüglich eventueller Korrosionsbereiche überprüft.

Hierbei wurde ein SLOFEC Prüfroboter eingesetzt, der entleerte Teilbereiche mit 90-Grad-Bögen und 30 Grad schrägen Pipelinebereichen auf einer Länge von bis zu 200 Metern prüfte. Der Prüfroboter wurde durch ausgebaute Armaturen unter teils sehr engen Platzbedingungen in die Rohrleitung eingesetzt und prüfte den jeweiligen Rohrabschnitt im ungereinigten Zustand. Weil in den Gas- bzw. Benzinrohrleitungen eine explosive Atmosphäre herrschen kann, wurden die Rohrleitungen während der Prüfung ständig mit Stickstoff gespült und am Prüfroboter selbst zusätzlich ein Sauerstoffsensor angebracht.

Der schaltet bei einem zu hohen Sauerstoffgehalt innerhalb der Rohrleitung den Roboter automatisch ab, um eventuellen Explosionsgefahren vorzubeugen. Somit konnten auch diese kritischen Rohrleitungsbereiche sicher geprüft werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok